Titel, Claim und Logo

Wahrnehmbarkeit ist in Zeiten des "information overkill" eine Erfolgsvoraussetzung. Daher war es auch von Beginn an klar, dass das Projekt einen prägnanten Titel und Claim sowie ein eindrucksvolles Zeichen braucht. Mission completed!

 

 

Eine etwas schwierige Aufgabenstellung stand am Anfang: Wir wollen uns über die Arbeit am Projekt gerade neu definieren, brauchen aber jetzt schon ein Zeichen dafür, wie wir uns sehen. Klingt nach Quadratur des Kreises. Die Corporate Identity-Gruppe hatte den Auftrag von der Projektleitung, Titel, Claim und Logo für das Projekt zu erarbeiten. Die Betonung liegt auf für das Projekt, weil das TU-Corporate Design von den Überlegungen vorerst nicht betroffen ist. Das Projekt soll eine gewisse Eigenständigkeit an den Tag legen, auch beim Erscheinungsbild.

Eine Agentur wurde eingeladen, ein Markenworkshop durchgeführt, ein Vorschlag vorgelegt. Allerdings stießen weder das visuelle Ergebnis (Logo) noch der – wenig partizipative – Prozess auf viel Gegenliebe.Wenigstens Titel ("TU Univercity 2015") und Claim ("Wir gestalten die Zukunft der Technik") konnten konsensual abgehakt werden. Aber alles kein Problem! Kurzes Re-Briefing von nun drei Agenturen, Einladung zu einer für alle TU-Angehörigen zugänglichen Veranstaltung, Diskussion und Abstimmung per Mail durch die Anwesenden. Klingt nach Basisdemokratie, geht aber auch.

Diesmal wurde der Prozess akzeptiert und von insgesamt 9 vorgeschlagenen Logos erhielt eines beachtliche 62 Prozent der abgegebenen Stimmen! Was am Vorschlag der Wiener Agentur wunderweiss,  http://wunderweiss.com, so überzeugte? Einerseits die gelungene Umsetzung der Projektidee, andererseits die vorgelegten Anwendungsbeispiele. Das Logo setzt auf den beiden Buchstaben „TU“ des bestehenden Logos auf. Dieses wurden stellvertretend
für die vier innerstädtischen Standorte Karlsplatz, Freihaus, Getreidemarkt und Gusshaus in vier Bestandteile zerlegt und dekonstruiert, eingefärbt, anschließend um ein weiteres Element (stellvertretend für das Science Center) ergänzt und neu zusammengesetzt. Zusätzlich kann es mit dem Projektfortschritt wachsen und wurde als Zeichen für ein ganzheitlich funktionierendes Informationssystem entwickelt. Die Elemente eignen sich für Leitsysteme, Baustellenabsperrungen, Hinweisschilder, Gebäudebeschriftung, Drucksorten, interaktive Medien … ja sogar Bordsteinkanten können damit eingefärbt werden. Klingt einfach, ist aber – ganz unbescheiden – genial! Es ist gut schwarz/weiß darstellbar, prädestiniert zur Animation und ist sogar geeignet, in dreidimensionale Sitzgelegenheiten umgewandelt zu werden. Uns gefällt’s, Ihnen hoffentlich auch!

Drucken
DeutschKontakt & ServiceImpressum