Glossar

B

  • Bauzinsen ... Finanzierungskosten für die Errichtung des Bauwerks vor Mietbeginn
  • BGF ... Die Brutto-Grundfläche ist die Summe der Grundflächen aller Grundrissebenen eines Bauwerkes. Die Brutto-Grundfläche ist in Netto-Grundfläche und Konstruktions-Grundfläche gegliedert.
  • BIG ... Die Bundesimmobiliengesellschaft zählt zu den modernsten Unternehmen und Gesamtdienstleistern am Immobilien- und Bausektor. Mit einer Bilanzsumme von mehr als 4 Milliarden Euro ist die BIG einer der bedeutendsten Immobilieneigentümer Österreichs.
  • Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft ... das zuständige Ministerium für das Projekt

 

 

E

    • Einrichtungskosten ... Kosten für die Anschaffung der Einrichtung (Labormöbel, Büromöbel, Hörsaalbestuhlung etc.) und zugehörige Planungskosten ohne Gerätekosten (Forschungs- und Messgeräte etc.)
    • Errichtungskosten ... Herstellkosten des Bauwerks und zugehörige Planungskosten ohne Grund- und Finanzierungskosten

    F

    • FF ... Die Funktionsfläche dient der Unterbringung von allgemein benötigten haustechnischen Einrichtungen.

    G

    • GP ... Der Generalplaner übernimmt die gesamte Planung eines Projektes bis zur Baureife (Architektur, Bauwesen, Elektrotechnik, Haustechnik etc.). Er kann Teile der Planungsleistung an externe Planer und Sonderfachleute (z.B. StatikerInnen, BodengutachterInnen) delegieren. In jedem Fall obliegt ihm aber die Koordination aller Planungsarbeiten.

    Nach oben

    H

    • HNF ... Die Hauptnutzfläche ist die Summe jener Flächen, die dem Verwendungszweck des Bauwerks unmittelbar dienen wie z.B. Wohnen, Arbeiten, Pflegen, Bildung, Freizeit.

    K

    • KGF ... Die Konstruktions-Grundfläche ist die Differenz zwischen Brutto- und Netto-Grundfläche (Flächen, die durch Wände und Stützen aufgebraucht werden).

    N

    • NF ... Die Nutzfläche dient der Nutzung des Bauwerkes aufgrund seiner Zweckbestimmung. Die Nutzfläche ist im Bedarfsfall in Hauptnutzflächen (HNF) und Nebennutzflächen (NNF) zu unterteilen.
    • NGF ... Die Netto-Grundfläche ist die Summe der zwischen den aufgehenden Bauteilen befindlichen Bodenflächen (Fußbodenfläche) aller Grundrissebenen eines Bauwerkes. Die Netto-Grundfläche ist in Nutzfläche, Funktionsfläche und Verkehrsfläche gegliedert.
    • NNF ... Zu den Nebennutzflächen werden jene Flächen gezählt, die nicht unmittelbar dem Verwendungszweck des Bauwerks dienen wie z. B. Sanitärräume, Garderoben, Abstellräume, Müllsammelräume etc.

    O/Ö

    • ÖBA ... Die Örtliche Bauaufsicht umfasst die örtliche Vertretung der Interessen des Bauherren einschließlich der Ausübung des Hausrechts auf der Baustelle durch die örtliche Überwachung auf vertragsgemäße Herstellung des Werkes.

    S

    • Steering Committee ... Oberstes Beratungsgremium im Projekt TU Univercity 2015. Setzt sich zusammen aus Rektorat, Dekanen, der HochschülerInnenschaft, dem Senatsvorsitzendem und anderen EntscheidungsträgerInnen

    T

    • TU Univercity 2015 ... mehr als nur ein Bau- und Sanierungsprojekt

    V

    • VF ... Die Verkehrsfläche dient dem Zugang und dem Verlassen von Nutz- oder Funktionsflächen oder dem Verkehr zwischen diesen Flächen.
    • VZÄ ... Vollzeitäquivalent (Beschäftigungsausmaß der MitarbeiterInnen)

    Nach oben

    Drucken
    DeutschKontakt & ServiceImpressum